Hilfe, es brennt! Was nun?

… wir wissen, wie man dem Feuer den Garaus macht!

Wussten Sie schon, dass Hotels zu den Gebäuden mit dem höchsten Brandrisiko zählen? 
Aus diesem Grund werden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in all unseren Lerch Genussbetrieben zum Thema Brandschutz regelmäßig geschult. Die letzte Schulung im Parkhotel Jordanbad haben wir für Sie mit der Kamera begleitet.
Täglich gehen in unseren Betrieben zahlreiche Menschen ein und aus und fast rund um die Uhr sind wir für Sie am Werk, um Sie rundum zu verwöhnen. Doch ein Sprichwort besagt: Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne. Und auch ein Brand kann jederzeit geschehen, auch wenn nicht damit zu rechnen ist. Deshalb ist es für uns besonders wichtig, dass alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen, wie sie im Ernstfall reagieren müssen.
Regelmäßig steht deshalb unsere Brandschutzschulung auf dem Plan, in der wir das richtige Verhalten im Brandfall schulen und lehren, auf was es zu achten gilt:  Wie bediene ich die Brandmeldeanlage und wie reagiere ich im Falle eines Feueralarms? Wie identifiziere ich einen Brandherd und wie evakuiere ich das Hotel richtig? Wie erfolgt die Einweisung der Feuerwehr vor Ort und wie kann ich selbst ein Feuer löschen?
Nach der anfänglichen Theorie durften wir dann endlich auch selbst ran, um die erworbenen Kenntnisse in der Praxis zu vertiefen. Zahlreiche Feuerlöscher für verschiedene Brandarten standen bereit und wollten getestet werden. Denn für unterschiedliche Brandarten gibt es auch unterschiedliche Löschmittel:  
Für normale Brände eignen sich Wasser oder Schaum- bzw. Pulverlöscher am besten. Zudem kann ein Pulverlöscher auch bei Bränden von flüssigen Stoffen oder Gasen verwendet werden.
Aber Achtung! Bei Fettbränden ausschließlich zu speziellen Fettbrandlöschern oder bei kleinen Fettbränden zu einer Löschdecke greifen. Denn Wasser verdampft sofort und das brennende Fett wird verdrängt, wodurch schlagartig die ganze Küche in Flammen stehen kann. Zudem haben wir noch einen Expertentipp mit auf den Weg bekommen: Bei Bränden in abgeschlossenen Räumen sollten Sie Feuerlöscher mit Kohlendioxid verwenden, da diese die Sauerstoffzufuhr des Feuers abschneiden und die Flammen somit ersticken.

Unser HOW TO: Feuerlöschen

Einen Feuerlöscher zu bedienen ist gar nicht so schwer. Es sind lediglich drei grundsätzliche Schritte in der richtigen Reihenfolge auszuführen:
Wenn der Brandherd ausfindig gemacht wurde, müssen Sie zunächst den Handfeuerlöscher zum Einsatzort bringen. Erst dort sollte der Feuerlöscher entsichert und unter Druck gesetzt werden. Wir empfehlen, dies am besten in kniender Position zu machen. Bei Feuerlöschern, die immer unter Druck stehen, müssen Sie anschließend nur die Sicherung herausziehen, damit der Löscher betriebsbereit ist.
Bei Löschern, bei denen der Druck zunächst noch aufgebaut werden muss, setzten Sie den Feuerlöscher mit einem kräftigen Faustschlag auf den (meist roten) Schlagknopf unter Druck.
Danach richten Sie die Löschdüse/-schlauch auf den Brandherd und können den Brand nun löschen. Dazu betätigen Sie - je nach Bauart des Feuerlöschers - den Hebel oben am Feuerlöscher oder die Löschpistole des Löschschlauches.
Die Löschdauer eines Feuerlöschers variiert je nach Größe und Modell, meistens liegt diese aber bei ca. 20 Sekunden.

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.