Sie wollten schon immer mal wissen wie es hinter unseren Kulissen zugeht und wie der Arbeitsalltag in den verschiedenen Abteilungen unserer Hotels aussieht? In unserem heutigen Blog nehmen wir Sie für einen Tag mit an die Rezeption im Das Weitblick Allgäu und zeigen Ihnen, was dort täglich zu tun ist, um Ihnen einen unvergesslichen Urlaub bereiten zu können.
Der Tag an der Rezeption beginnt ganz unterschiedlich, je nach Schicht in der man als Mitarbeiter eingeteilt ist. Wer also an der Rezeption arbeiten will, der muss sich an Schichtdienst, Wochenend- und Feiertagsarbeiten gewöhnen, denn wir sind zu jederzeit mit Freude fĂĽr unsere Gäste da und erfĂĽllen ihre WĂĽnsche. 
 
6:00 Uhr: FrĂĽh aufstehen heiĂźt es fĂĽr denjenigen, der die FrĂĽhschicht hat, denn es gibt so einiges, was fĂĽr den Tag vorzubereiten ist. Damit nichts vergessen wird, gibt es dafĂĽr natĂĽrlich eine Checkliste, denn alles soll perfekt ablaufen. Die Lobby wird auf Ihre Ordentlichkeit ĂĽberprĂĽft, die heutigen Abreisen vorbereitet und die Anreisen fĂĽr den kommenden Tag bereits vorbereitet – das passiert bei uns nämlich stets einen Tag zuvor. 
 
8:00 Uhr: Es beginnt die Check-Out Zeit. Die ersten Gäste waren bereits beim Frühstück und bezahlen ihre Rechnungen, andere checken bereits komplett aus und verlassen ihre Zimmer. Für die Check-Outs sowie Telefonate und E-Mails mit Buchungsanfragen und Gästewünschen ist der Frühdienst natürlich nicht alleine zuständig, sondern er erhält Unterstützung von den Kollegen aus der Reservierungsabteilung und der Mitarbeiter, die in der Tagschicht eingeteilt sind.
11:00 Uhr: Auch die letzten Gäste verlassen ihre Zimmer, checken aus und reisen ab. In der Hotelsoftware wird ĂĽberprĂĽft, ob alle abgereisten Zimmer korrekt abgerechnet und ausgecheckt wurden, damit das Housekeeping Bescheid weiĂź, welche Zimmer gereinigt werden können.  
 
14:00 Uhr: Schichtwechsel – der FrĂĽhdienst macht eine ausfĂĽhrliche Ăśbergabe mit dem Kollegen, der die Spätschicht hat, damit er ĂĽber alles bestens informiert ist und sofort mit der Arbeit loslegen kann. Die ersten neuen Gäste kommen bereits an und checken ein und spätestens um 15 Uhr mĂĽssen alle Zimmer bezugsfertig sein. 
 
17:00 Uhr: Buchungen per Mail und per Telefon werden angenommen und in der Hotelsoftware eingetragen, Reservierungen fĂĽr die Restaurants vorgenommen und Massagen im Spa-Bereich eingebucht. Es gibt stets was zu tun und jeder Tag hält neue Aufgaben bereit, was diesen Job so abwechslungsreich und spannend macht. 
 
22:00 Uhr: Ein langer Tag geht langsam zu Ende. Der Spätdienst räumt die Rezeption auf, macht den Kassenabschluss und führt Kontrollgänge durch, ob Türen und Fenster korrekt verschlossen sind – Feierabend und wir freuen uns bereits auf den nächsten Arbeitstag.

Sie möchten ein Teil unseres Teams werden? 
Jetzt direkt hier bewerben.